Archiv der Kategorie: Haaren

Blutspenden!

Beim DRK-Blutspenden im Jugendheim Regenbogen am 28.08.2018 von 16 bis 19 Uhr gibt es als Geschenk dieses Mal einen „Tintenroller mit Touch-Pen und LED-Lampe“.

Zusätzlichwerden 3 x 2 Eintrittskarten für die Öcher Wiesn am 08.09.2018 verlost. Zudem gibt es noch eine leckere Tafel Lindt-Schokolade bzw. ein Pflastermäppchen obendrauf.

Also auf zum Blutspenden!

Neuer Vorstand gewählt

Noch Anfang des Jahres sah es um den Verein nicht gut aus. Es stand zu befürchten, dass sich der Verein nach 25 Jahren auflösen würde, da kein neuer Vorstand gefunden werden konnte. Es ist dem unermüdlichen Einsatz Reiner Bertrands zu verdanken, dass am 9. Juli der Verein nicht aufgelöst wurde, sondern ein neuer Vorstand bei der Mitgliederversammlung gewählt wurde.

Als neuer Vorsitzender wurde Jörn Heiliger gewählt. Alexander Samsz bleibt Geschäftsführer und Reiner Bertrand ist neuer Kassierer. In den Beirat wurden gewählt: Hubert Baur, Thomas Hilden, Nicolle Lavalle, Claudia Thomas, Markus Vondenhoff. Es ist erfreulich, dass der geschäftsführende Vorstand soviel Unterstützung erhalten wird.

Mit diesem schlagkräftigen Team werden die neuen Aufgaben angegangen, schließlich stehen in Haaren viele Neuerungen an, die auch die Unternehmer des Stadtteils betreffen. Als Gast der Mitgliederversammlung präsentierte Frau Kubbilun von der Stadtentwicklung die Ergebnisse des Werkstattverfahrens für die neue Haarener Mitte. In einer lebhaften Diskussion wurde klar, dass die Verantwortlichen die Parkplatzsituation im Blick haben.

Der Verein soll in das Stadtteilmarketing eingebunden werden. Dazu wird es nach dem Sommer Gespräche geben. Eine Stadtteil-Broschüre mit App-Anbindung soll alle Haarener Angebote zusammenfassen. Ein Leitsystem ist bereits in der Umsetzung. Die ersten Schilder stehen bereits. Durch den Fortbestands des Vereins dürfen sich alle Haarener auf die Weihnachtsbeleuchtung und das Adventsfest freuen. Die Arbeit des neuen Vorstands hat bereits begonnen.

 

Planungskonzepte für Haaren

Vom 12. bis 23. März sind im Bezirksamt die Planung- und Entwicklungskonzepte der drei Planer-Teams über die Umgestaltung der Haarener Mitte einzusehen.

Wer sehen möchte, wie das Ortsbild Haaren sich in der nächsten jähren entwickeln soll, kann hier in die Pläne schauen.

Bezirksamt Haaren, Germanusstraße 32-34
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und mittwochs von 14 bis 17.30 Uhr

Haarener Adventsfest

Erfolgreicher Umzug auf den Markt!
Das Adventsfest des Vereins Haarener Unternehmer e.V. war ein voller Erfolg. Der Geruch von Glühwein und die Melodien von Weihnachtsliedern lockten viele Haarener – trotz einsetzenden Regens auf den Markt. Der Verein hatte dort zwei große Zelte aufgestellt – so musste keiner im Regen stehen bleiben. Markus Comouth an der Gitarre spielte sich in die Herzen der großen und kleinen Gäste.
Pünktlich um 17 Uhr kam der Nikolaus nach Haaren und verteilte Tüten mit Schokospezialitäten an Kinder. Wunderbare zwei Stunden auf dem Markt, – die im Fluge vergingen.

Hier gibt es die Bilder dazu: GALERIE

Haarener Adventsfest

Alles im Fluss

Diese Woche stand in Haaren alles im Zeichen der Bäche.

Am Mittwoch präsentierte die Stadt Aachen die Zwischenergebnisse des Werkstattverfahrens zur Haarener Mitte. Drei Teams aus Stadt- und Verkehrsplanern zeigten ihre Ideen zur Umgestaltung auf. Viele Haarener nutzen das Angebot um sich über den Planungsstand zu informieren und mitzudiskutieren. So konnten sich die Anwesenden direkt bei den Planern die jeweiligen Pläne erklären lassen und besprechen. Auf Zetteln konnten Kommentare hinterlassen werden, die in den weiteren Planungen Berücksichtigung finden sollen.

Alle drei Entwürfe wiesen große Übereinstimmung auf. Der Ortseingang Haaren am Bahnübergang soll aufgewertet und als Eingangsportal sichtbar werden. Der Bereich unterhalb der Feuerwehrwiese, dort wo Wurm und Haarbach zusammen fließen soll zur Erholung und Entspannung einladen. Der Bericht um die Kirch St. Germanus soll aufgewertet werden und eine Platz erhalten. Der Haarbach soll am Markt und entlang der Alt-Haarener Straße in Teilen sicht- und hörbar werden. Dies bedeutet aber wohl eine Wegfall von Parkmöglichkeiten. In zwei Entwürfen wurden alternative Parkmöglichkeiten bereits berücksichtigt.

Ebenfalls am Mittwoch wurde vor dem Verwaltungsgericht die Frage geklärt, ob es sich bei dem Haarener Bach, der von den Anwohnern Weidenbach getauft wurde, ein Gewässer oder Kanal ist. Die Richter kamen zu der Auffassung, dass es sich um ein Gewässer handelt und damit nicht einfach unterirdisch als geschlossener Kanal enden kann.

Mehr zu allen Bächen und er Nächten Haaren(+) Ausgabe!